13.03.2013 Abschied von Andreas

 

Leider verschlechterte sich Andreas´ Zustand in den letzten Wochen zusehends. Zwar blieben die Nieren stabil, aber die Lebertumore verursachten Schmerzen. Andreas fraß zusehends weniger, bis er die Nahrungsaufnahme komplett einstellte und wieder stark an Gewicht verlor.

 

Unsere Tierschutzkollegin Rania brachte Andreas für einige Tage in einer Tierklinik unter, um ihn dort wieder zu stabilisieren.

 

Andreas konnte nach diesem Aufenthalt wieder in sein Zuhause bei Rania zurückkommen, allerdings war keine dauerhafte Besserung seines Zustandes mehr zu erreichen.

Rania gab Andreas in seinen letzten Lebenstagen, wann und was immer er fressen mochte, er bekam Schmerzmittel, um ihm ein Leiden zu ersparen – und als all das keine Wirkung mehr zeigte, entschloss sich Rania, Andreas von seinem Leiden zu erlösen.

Mit Hilfe einer Tierärztin ist Andreas nun für immer eingeschlafen.

 

Wir hatten das Glück, Andreas während unseres Griechenland-Aufenthalts mehrere Tage zu erleben. Sein sanftes, geduldiges Wesen und seine ausgesprochene Schönheit haben uns tief beeindruckt. Wir werden ihn sicher niemals vergessen.



Andreas

 

 

Wahrscheinlich Collie-Mix

 

Geschlecht:      männlich

Alter:                  geb. ca. 5/2007

Höhe                   ca. 60 cm

Gewicht:            ca. 26 kg

Kastriert:           ja

Verhalten:         verträglich mit Artgenossen, Kindern und Katzen

Besonderheiten: Lebertumore und Niereninsuffizienz, langwierige Behandlung