Vermittlungsablauf

 

 

Wenn Sie sich für einen unserer Vermittlungshunde interessieren, bitten wir Sie, sich mit dem angegebenen Vermittler telefonisch oder über die aufgeführte Emailadresse in Verbindung zu setzen.

 

Sollten Sie nicht direkt jemanden erreichen, bitten wir Sie um ein wenig Geduld, wir alle sind ehrenamtlich tätig und gehen im „normalen“ Leben Berufen nach und haben Familien und eigene Tiere, die ihr Recht fordern.

Ganz sicher freuen wir uns über Ihr Interesse und möchten uns gerne mit Ihnen unterhalten.

 

Unbedingt benötigen wir von Ihnen den vollständig ausgefüllten, mit dem Namen des Hundes Ihres Interesses sowie Ihrer Tel.Nr. bzw. Emailadresse versehenen Selbstauskunftsbogen, um zum einen den richtigen Hund für Sie zu finden, zum anderen aber auch, um eine Vorkontrolle einleiten zu können. Gerne dürfen Sie uns den Selbstauskunftsbogen vorab per Email zukommen lassen.

 

Um aber die für eine Vermittlung notwendige Vorkontrolle einleiten zu können, benötigen wir aus datenschutzrechtlichen Gründen zwingend den mit Ihrer Unterschrift versehenen Original-Selbstauskunftsbogen per Post an die angegebene Adresse.

 

Wir werden dann nach einer geeigneten Person „suchen“, die unabhängig und unvoreingenommen die Vorkontrolle in Ihrem Zuhause durchführen wird und dazu auf einen Pool erfahrener und uns oft bereits bekannter Vorkontrolleure zurückgreifen. Zu dem mit dieser Person zu vereinbarenden Termin sollten alle Familienmitglieder anwesend sein. Wenn Sie für den Fall einer Vollzeit-Berufstätigkeit beabsichtigen, z.B. einen Hundesitter oder die Schwiegereltern mit der Aufsicht Ihrer zukünftigen Fellnase zu betrauen, ist auch deren Anwesenheit während des Vorkontrolltermins notwendig.

 

Nach erfolgter Vorkontrolle werden wir den ausgefüllten Vorkontrollbogen vom Vorkontrolleur zurückerhalten und mit diesem nochmals Rücksprache halten.

 

Danach werden wir Sie kontaktieren, um mit Ihnen das Ergebnis der Vorkontrolle zu besprechen.

 

Wenn bei einem positiven Bescheid die Adoption erfolgen kann, senden wir Ihnen einen Schutzvertrag in zweifacher Ausfertigung zu und erbitten ein gegengezeichnetes Exemplar an die angegebene Anschrift zurück.

 

Gleichzeitig bitten wir nun um Überweisung der Schutzgebühr auf das im Schutzvertrag angegebene Konto.

 

Der Transport Ihrer zukünftigen Fellnase kann auf unterschiedliche Weisen erfolgen. Den besten Weg sprechen wir mit Ihnen ab.

 

Auch nach der Ankunft Ihres neuen Hausgenossen stehen wir Ihnen gerne weiterhin helfend und beratend zur Seite. Sehr freuen wir uns auch über Berichte und Bilder von Ihnen, wie sich Ihr neues Familienmitglied bei Ihnen eingelebt hat und wie es Ihnen allen ergeht. Mit Ihrem Einverständnis werden wir diese Berichte und Bilder gerne auf unserer Homepage veröffentlichen.