Poko

 

Mischling

 

Geschlecht:       männlich

Alter:                   geb. ca. 4/2015

Höhe:                  ca.60 cm

Gewicht:             ca. 25 kg

Kastriert:            ja

Verhalten:           verträglich mit allen anderen Hunden

 

Besonderheiten: unabhängiger Geist, verschmust und anhänglich

 

Juli 2017 - viel zu warm für schwarze Hunde

neue Fotos - April 2017

 

September 2016:

 

Poko könnte aufgrund seiner Zeichnung und seiner Wesensmerkmale einen Border Collie unter seinen Vorfahren haben. Das macht ihn sehr bewegungsfreudig und übermütig. Er sucht noch immer nach seiner Familie, die auf jeden Fall Erfahrung mit lebhaften Hunden mitbringen muß.

 

28.02.2016:

Poko ist mit Abstand der umtriebigste unter seinen Geschwistern. Ständig fällt ihm etwas auf und ein, er ist dauernd in Bewegung gewesen während unseres Besuchs. Er wäre gut in einer sportlichen Familie aufgehoben, die außerdem sein helles Köpfchen zu schätzen weiß. Er langweilt sich offenkundig im Gehege und kommt auf viele dumme Ideen, insbesondere, wenn es darum geht, seine Geschwister zu ärgern. Poko braucht hundeerfahrene Halter, die sich von ihm nichts vormachen lassen.

 

 

27.11.2015:

Poko wurde im Sommer 2015 gemeinsam mit sechs weiteren Geschwistern weit draußen in der Umgebung von Thessaloniki gefunden. Die Welpen waren ca. 5-6 Wochen alt, hatten fürchterlichen Durst und Hunger. Irgendjemand hatte sie wohl einfach zum Sterben ausgesetzt.

 

Unsere Tierschutzkollegen von Stray Planet nahmen die Hundekinder mit und seither finden sie in Elenis Shelter Zuflucht.

 

Poko ist inzwischen schon erheblich gewachsen. Während eines Besuchs beim Tierarzt wurde Poko mit Alltagsgeräuschen konfrontiert und zeigte sich nicht sonderlich ängstlich, auch das Autofahren hat er gut verkraftet.

 

Insgesamt ist er ein kleiner Freigeist. Wenn er sich außerhalb des Geheges bewegen darf, hat er zunächst kein Interesse an den Menschen, die sich um ihn herum befinden, sondern untersucht die ganze Umgebung. Er geht seiner eigenen Wege, am liebsten ohne Leine, nach einer Weile aber kehrt er zu den Menschen zurück – und dann fordert er durchaus auch Streicheleinheiten und Zuwendungen ein.

 

Wir denken, dass es sich bei Poko um einen jungen Herdenschutz-Mix handelt, mit all den typischen Eigenschaften, die diese Rasse mitbringt: einen unabhängigen, starken Charakter, der in der Lage ist, eigene Entscheidungen zu treffen. Wir gehen davon aus, dass er später einmal über einen durchaus ausgeprägten Schutzinstinkt verfügen wird und durchaus auch territorial werden könnte.

 

Poko ist daher ein Hund für Menschen, die bereit sind darauf zu verzichten, dass ihr Hund jedem Kommando sofort und mit unbedingtem Gehorsam folgt, die sich in der Erziehung durchzusetzen wissen und nicht unbedingt einen Sport- und Vereinshund suchen.

Wir suchen für Poko Menschen, die eher ländlich wohnen, gerne mit Grundstück, und die wissen, dass ihr Hund ihnen zeigen wird, wann er geschmust werden möchte und ihre Aufmerksamkeit genießen wird.

 

Pokos zukünftige Menschen müssen sicher vorangehen und führen können, sie müssen ihm zeigen können, dass Fremde keine Gefahr bedeuten und gerne gesehen sind, dass Besuch willkommen ist und, wenn sie dabei sind, auch gefahrlos das Grundstück betreten dürfen. Es muss die Möglichkeit und Bereitschaft bestehen, den bezaubernden Hundebub mit aller Konsequenz und viel Zeit alltagstauglich zu erziehen.

 

Poko wird daher nur in erfahrene (am liebsten Herdenschutzhund-erfahrene) Hände abgegeben.

 

 

info@actforanimals.de

 

oder

 

Gaby Nüssle

07664-6113320

gaby@actforanimals.de