Malo

 

Malinois- oder Schäferhund-Mischling

 

Geschlecht:      männlich

Alter:                 geb. ca. 8/2013

Höhe:                ca. 60 cm

Gewicht:           32 kg

Kastriert:           ja

Verhalten:         verträglich mit Hündinnen

 

Besonderheiten: 

 

Juli 2017 - neue Fotos

Februar 2017 - neue Fotos

November 2016

 

Malo hat Besuch bekommen und sich sehr darüber gefreut. Anlässlich ihres Besuchs in Athen hat unsere Kollegin auch Malo in seinem neuen Gehege begrüßt.

 

Er kam freundlich wedelnd zu ihr und ließ sich ausgiebig kraulen. Seine Freundin Ramona lebt mit ihm zusammen und sie bilden eine friedliche Gemeinschaft. Seine Familie sollte ihn sowohl körperlich wie auch geistig beschäftigen und ihm klare Regeln geben, damit er nicht selbst das Kommando übernimmt.

 

neue Fotos Juni 2016

 

11.12.2015 Aktueller Stand:

Gemeinsam mit Canella, Manoula, Melina, Tosodoula und Ramona sucht auch Malo noch immer ganz dringend nach einer Pflege- und natürlich noch lieber nach einer Endstelle.

 

Zwar musste das Gelände, auf dem er bis jetzt in relativer Sicherheit leben konnte, bisher noch nicht geräumt werden, allerdings wissen wir auch nicht, ob die Verhandlungen um eine Minderung der Pacht erfolgreich sein werden, denn noch hat der Verpächter nicht auf eine entsprechende Anfrage geantwortet.

Es bleibt also weiterhin zu fürchten, dass Malo und die anderen Fellnasen auf die Straße zurückmüssen, wenn nicht bald Lösungen gefunden werden können.

 

Unser Kollege Pavlos hat uns noch einmal neue Fotos von Malo gemailt, die wir in unserer Bildergalerie gerne ergänzen.

Außerdem haben wir den Link zu einem Video erhalten, das Malo im Spiel mit seiner Hundefreundin Ramona zeigt, mit der er das Gehege teilt... seine Geduld mit dem ruppigen Spiel des jungen Hundemädchens ist offensichtlich...

 

Video

 

 

27.08.2015:

Persönlich kennengelernt haben wir Malo bereits Ende Februar 2015, als wir gemeinsam mit unserem Kollegen Pavlos eine der von ihm betreuten Futterstellen besuchten. Zu dieser Hundegruppe gehörte auch Koutavos, der in unserer Patenschaftsrubrik zu finden ist.

 

Vor wenigen Wochen nun wurde die Hundegruppe von einer anderen Gruppe Rüden attackiert. Koutavos wurde schwer verletzt, Malo war viele Tage verschwunden.

Als er wieder auftauchte, war deutlich zu erkennen, dass er ebenfalls schwere Verletzungen davon getragen hat. Man versorgte ihn tierärztlich, musste ihn aber wieder an die Futterstelle zurückbringen, weil es keinen Platz im gesicherten Gehege für ihn gab.

 

Nur wenige Zeit später erfolgte eine neue Attacke auf Malos Futterstelle, erneut erlitt er schwere Verletzungen, dieses Mal sogar so schwer, dass es ihn beinahe das Leben gekostet hätte.

 

Unseren Kollegen blieb nichts anderes übrig, als Malo im ohnehin vollen Gehege unterzubringen und erneut ärztlich zu versorgen.

Inzwischen ist Malo auf dem Wege der Besserung, doch noch bekommt er Medikamente. Auch eine Ehrlichiose-Behandlung hat er nun fast abgeschlossen.

 

Doch inzwischen ist eine neue Katastrophe über Malos Leben hereingebrochen: wie auch Canella, Romina, Polla, Faedra, Tosodoula, Melina, Koutavos, Manoula wird Malo sein schützendes Gehege verlieren, weil das Grundstück unserem Kollegen Pavlos nicht länger zur Verfügung gestellt werden kann. Damit muss Malo zurück auf die Straße… und wir fürchten, dass er einen erneuten Angriff des anderen Hunderudels kein drittes Mal überleben wird.

 

Der schöne junge Rüde ist sehr menschenbezogen, er bindet sich eng an „seine“ Menschen. Wenn sie ihm vertraut sind, weint er regelrecht um sie, wenn sie ihn wieder alleine lassen müssen.

 

Mit Hündinnen versteht er sich gut, andere Rüden betrachtet er als Konkurrenz.

 

Malo hat noch nie in einem Zuhause gelebt, er kennt keine Wohnung und kein Haus, er kann noch nicht an der Leine gehen und muss auch das Alltagsleben erst kennenlernen.

 

Doch wir sind sicher, dass wir es bei Malo mit einem intelligenten Vierbeiner zu tun haben, der schnell lernen wird. Malo ist kein Angsthund, er ist nur unerfahren.

 

Wir suchen daher für Malo dringend ein hundeerfahrenes, konsequentes liebevolles Zuhause, gerne mit souveräner Ersthündin, an der er sich orientieren könnte.

Die Kinder in seiner neuen Familie sollten mindestens 12 Jahre sein, da Malo doch über einige Größe und Kraft verfügt.

 

 

info@actforanimals.de

 

oder

 

Gaby Nüssle

07664-6113320

gaby@actforanimals.de