Agapoula

 

Mischling

 

Geschlecht:       weiblich

Alter:                   geb. ca. 4/2011

Höhe:                  ca. 58 cm

Gewicht:             25 kg

Kastriert:            ja

Verhalten:          verträglich mit Artgenossen, verspielt, gelehrig, menschenbezogen

 

Besonderheiten:

 

 

 

Juli 2017

Agapoula wartet immer noch mit Psychoulis auf eine Familie, die beide adoptiert. Inzwischen sind sie über 6 Jahre zusammen und sollten nicht mehr getrennt werden. Sie haben in dieser Zeit einiges erlebt, Psychoulis hatte zwei Mal ein Beinahzuhause und es hat ihnen nicht geschadet - sie sind immer noch die lieben Welpen, wie wir sie kennengelernt haben.

 

Sie suchen verzweifelt nach Zuwendung und Liebe und können ohne einander nicht mehr sein.  Große Hoffnung haben wir nicht mehr, dass sie zusammen ein schönes Zuhause finden, aber vielleicht klappt es doch noch. Sie sind lebhaft, aber gleichzeitig gehorsam und sehr verschmust.

 

Oktober 2016

 

Im nächsten April wird Agapoula sechs Jahre alt und beinah so lange wartet sie schon auf eine eigene Familie. Sie ist gesund, sehr menschenbezogen und sensibel. Umso weniger können wir verstehen, weshalb sich niemand für sie jemals interessiert hat. Soll sie ihr gesamtes Leben in diesen Mauern verbringen ?

 

 

Dezember 2015

Wir haben wieder eine Email mit neuen Bildern von Agapoula (und ihrem Bruder Psyxoulis) erhalten – und immer sind solche Mails unserer griechischen Kollegin mit der Hoffnung verbunden, endlich ein Zuhause für die wunderschöne Hündin zu finden.

 

Auch ein liebevoll zusammengestelltes Video haben unsere Kollegen zur Verfügung gestellt… in der Hoffnung, dass die beiden Fellnasen bald aus ihrem Zwinger ausziehen können…

 

 

Es ist uns ein Rätsel, warum bisher niemand auf die beiden aufmerksam geworden ist… Agapoula hat so viel zu bieten: sie ist unglaublich menschenbezogen, noch immer verspielt, sie ist sozial und mit allen anderen Hunden verträglich, sie wäre der ideale Zweithund zu einem Rüden ihres Alters, sie ist intelligent und aktiv. Leider haben beide Geschwister im Zwinger der Pension, in der sie untergebracht sind, zu wenig Bewegung, daher sind sie im Moment einige Pfündchen zu schwer… doch mit der richtigen Bewegung in der Gesellschaft ihrer Menschen, mit etwas Konditionsaufbau und viel Spiel und Spaß im Freien, gerne auch mit standfesten Kindern ab 10 Jahre, hätte Agapoula bestimmt ganz schnell wieder eine Top-Figur…

 

Irgendwo muss es doch Menschen geben, die sich in ihre wundervoll melancholischen Augen verlieben und ihr ein Körbchen für immer schenken möchten…

 

 

11.03.2015 Aktueller Stand:

Endlich hatten wir die Gelegenheit Agapoula und ihren Bruder Psyxoulis persönlich kennenzulernen.

Unsere Eindrücke der beiden sind eine Mischung aus Staunen und Traurigkeit: Staunen darüber, wie fröhlich, lebenslustig und menschenbezogen die beiden trotz ihres langen Wartens im Zwinger immer noch sind. Tatsächlich wird Agapoula ihrem Namen mehr als gerecht: Agapoula bedeutet „kleine Liebe“ und das genau ist sie: liebevoll, anhänglich, verspielt.

 

Traurig sind wir, weil noch immer sich niemand für diese beiden wundervollen Hunde interessiert – wir wünschen uns so sehr, die richtigen Worte zu finden, die den beiden Geschwistern gerecht werden und ihnen endlich helfen, ein eigenes Zuhause, eigene Menschen zu finden.

 

Natürlich wäre es wundervoll, für beide ein gemeinsames Zuhause zu finden, sehr lange schon leben die beiden zusammen und sicher ist es nicht einfach, sie zu trennen. Wenn aber in dem neuen Zuhause bereits ein anderer Hund leben würde (in Agapoulas Fall ein netter, verträglicher Rüde gleichen Alters oder auch gerne 1-2 Jahre jünger), dann würde sie sich ganz sicher gut dort einleben und ein wundervolles neues Familienmitglied sein.

 

Wir könnten uns davon überzeugen, wie verschmust, dabei intelligent und lernwillig Agapoula ist – und so können wir sie uns sehr gut in einer aktiven Familie mit bereits größeren Kindern (ab 10 Jahre) vorstellen, die gerne viel Zeit in der Natur verbringt und vielleicht sogar gerne eine Hundeschule besuchen und/oder eine Hundesportart betreiben würde.

 

 

28.06.2014 Aktueller Stand:

 

Die professionelle Fotografin, die sich ehrenamtlich bei unseren Kollegen von Stray Gr. engagiert, hat neue Bilder von Agapoula gesandt, die sie alleine oder gemeinsam mit unserer griechischen Kollegin Ioanna zeigen. Deutlich wird durch diese Bilder, wie menschenbezogen Agapoula ist, wie dankbar für jedes bisschen Zuwendung und Aufmerksamkeit.

 

Wir hoffen, dass die schöne Hündin im besten Alter nicht noch länger darauf warten muss, aus ihrem Zwinger ausziehen zu können, dass sich endlich Menschen finden und in sie verlieben, die ihre Intelligenz und ihre Liebenswürdigkeit zu schätzen wissen, die vielleicht Hundesport machen möchten oder sonst gerne viel Zeit im Freien verbringen. Agapoula würde sich ganz bestimmt auch über einen netten Hundekumpel (bevorzugt männlich) freuen, der ihr das Eingewöhnen in das neue Zuhause noch schmackhafter machen würde…

 

24.11.2013:

Wir haben Agapoulas Fotogalerie um einige neue Fotos ergänzt, die uns unsere Kollegen vor wenigen Tagen gesandt haben

 

12.07.2013:

 

Für einen kurzen Moment dachten wir, es gäbe Adoptanten für die beiden Geschwister Agapoula und Psyxoulis, leider hat sich diese Hoffnung wieder zerschlagen.

 

Nun haben unsere griechischen Kollegen uns ein wundervolles Video zugesandt, das zeigt, wie verschmust und menschenbezogen die beiden bezaubernden Hunde sind.

 

Der Herr, der hier so hingebungsvoll mit den beiden schmust, ist ihr ehemaliger Pflegepapa, bei dem sie leider nicht mehr bleiben konnten und daher in das Kennel umziehen mussten. Auch er ist unendlich traurig, die beiden noch immer hinter Gittern vorzufinden.

 

Agapoulas Video

 

Wir hoffen so sehr, dass jemand die Schönheit (auch die innere) der beiden Geschwister entdeckt und ihnen endlich ein eigenes Zuhause anbietet.

 


 

13.04.2013:

 

Agapoula, gr. „kleine Liebe“, wurde gemeinsam mit ihrem Bruder Psyxoulis und zwei weiteren Geschwistern, die inzwischen bereits ein Zuhause gefunden haben, als Welpen an einer Schnellstraße gefunden. Sie lebten dort, auf der Suche nach Nahrung, spielten auf der Straße, schliefen am Straßenrand.

 

Die Tierschützer hatten vorerst keine Möglichkeit sie zu aufzunehmen und mussten sie dort vor Ort versorgen, immer in der Angst, sie bei der nächsten Fütterung nicht mehr lebend vorzufinden.

 

Nach einiger Zeit konnte man die Kleinen in ein Kennel und damit in eine relative Sicherheit bringen. Zwei der Geschwister wurden relativ schnell vermittelt, doch Agapoula und und Psyxoulis warten noch immer auf ein eigenes Zuhause.

 

Inzwischen ist aus dem kleinen Welpenmädchen eine wunderschöne Junghündin geworden, intelligent, lernwillig und sehr menschenbezogen. Sie ist verträglich mit allen anderen Hunden, doch sie leidet unter dem Stress des lauten Tierheims. Hier, wo es keine Rückzugsmöglichkeiten gibt, kein Verstecken vor dem Lärm, keine Wärme und keine Zuneigung gegen die Einsamkeit verbringen sie und ihr Bruder ihr Leben – und die Zeit verstreicht…

 

Wir hoffen so sehr, dass es Menschen gibt, die sich vorstellen können, der wundervollen Agapoula ein Zuhause zu schenken. Gerne würden wir Agapoula in eine Familie mit größeren Kindern vermitteln, sehr gerne auch zu einem bereits vorhandenen Ersthund… oder vielleicht gibt es ja eine Familie, die sich vorstellen kann, beiden Geschwistern gemeinsam ein neues Leben zu ermöglichen (das ist aber kein Muss!)?

 

Agapoula ist gechipt, geimpft und kastriert. Außerdem wurde sie negativ auf die Mittelmeerkrankheiten Ehrlichiose und Leishmaniose getestet.

 

 

info@actforanimals.de

 

oder

 

Gaby Nüssle

07664-6113320

gaby@actforanimals.de

 

Anfragebogen für Agapoula