Ein Wort vorab

 

Sie möchten einen Hund adoptieren? Dann erlauben Sie uns bitte einige Worte vorab:

 

Als erstes möchten wir Ihnen sagen, dass wir sehr glücklich darüber sind, dass Sie Ihr Herz einem Tierschutzhund schenken möchten.

 

Wir haben die Vermittlungstexte unserer Schützlinge so objektiv und sachlich wie nur irgend möglich gehalten.

Da ALLE Hunde, die auf unserer Homepage zur Vermittlung stehen, Notfälle sind, haben wir bewusst auf eine ausführliche Schilderung der oftmals tragischen Geschichte hinter dem Hund verzichtet, Details wie weitere Bilder können Sie bei Interesse direkt über die Vermittlerin erfahren und erhalten. Wir bitten aber auch um Verständnis dafür, wenn uns über einen bestimmten Hund keine oder nur wenige Informationen zur Verfügung stehen. Wir begnügen uns mit dem, was wir mit Sicherheit sagen können, dazu gehören die in der Regel detaillierten Schilderungen der griechischen Tierschützer über den Ist-Zustand des Hundes, denn sie besuchen und betreuen die Fellnasen in den Pensionen und Tierheimen oder beherbergen sie nicht selten als Pflegehunde in ihren eigenen Familien.

 

Wichtig ist uns, dass Sie genau über die Beweggründe für Ihren Adoptionswunsch nachdenken.

Selbstverständlich ist auch immer ein guter Teil Mitgefühl Grund dafür, einem einsamen Hund ein Zuhause schenken zu wollen, doch in erster Linie hat er unseren Respekt verdient, nicht nur unser Mitleid.

 

Mitgefühl als einzige Triebfeder einer Adoption wird Sie möglicherweise recht schnell an Ihre Grenzen bringen, wenn die erwählte Fellnase anders reagiert, als Sie es vielleicht von ihr erwarten.

 

Gleichzeitig sind wir bei der Vermittlung der Hunde aus dem Ausland nach Deutschland an gesetzliche Vorgaben gebunden.

 

Alle unsere erwachsenen Schützlinge reisen nur geimpft und gechipt und auf Mittelmeerkrankheiten getestet in ihr neues Leben. Dem Alter entsprechend sind sie in den meisten Fällen auch bereits kastriert, lediglich Welpen kommen selbstverständlich nicht kastriert in ihr neues Zuhause. Gleichzeitig weisen wir auch darauf hin, dass es nicht aussagekräftig ist, Junghunde vor dem Erreichen des 10. Lebensmonats auf Mittelmeerkrankheiten zu testen.

 

Die EU-Regularien definieren deutlich das Ausreisealter von Welpen: da ein wirksamer Impfschutz mittels zweier Impfungen innerhalb von 4 Wochen nicht vor dem 3. Lebensmonat aufgebaut werden kann, reisen Welpen nicht vor einem Lebensalter von 3 Monaten und 21 Tagen in ihr neues Zuhause.

 

Hunde, die medizinische Behandlungen oder Therapien benötigen, werden diese in der Regel erst in Griechenland beenden, bevor sie ihre Reise nach Deutschland antreten.

 

Wir haben in vielen Teamgesprächen unsere Adoptionskriterien, die wir aufgrund unserer langjährigen Vermittlungserfahrungen entwickelt haben, zumindest ansatzweise definiert:

 

Bitte rufen Sie uns nicht an, wenn

 

-       Sie eigentlich gar nicht die Absicht hatten, einen Hund zu adoptieren (bitte schlafen Sie noch einige Nächte über Ihrer Adoptionsidee und führen Sie mit der ganzen Familie intensive Gespräche darüber …);

 

-       Sie gerade in der Gründung einer Familie begriffen sind, vielleicht ein Baby erwarten, vor einem Umzug stehen oder den Arbeitsplatz wechseln (müssen), gerne stehen wir Ihnen zur Verfügung, wenn Ihre Lebensumstände sich gefestigt oder geklärt haben;

 

-       Sie hoffen, dass ein Hund Ihre Beziehung neu belebt und Gemeinsamkeiten schafft, die ansonsten nicht (mehr) vorhanden sind;

 

-       Sie der Meinung sind, dass ein Hund zwar tagsüber bei seiner Familie leben, die Nacht aber in einem Zwinger verbringen kann;

 

-        Sie für die Unterbringung und Versorgung des Hundes während ihrer Ganztagsberufstätigkeit von 8 Stunden und mehr zzgl. der dazugehörigen Fahrzeiten zur Arbeitsstätte und nach Hause keine Lösung haben (z.B. Hundesitter, Hunde-KiTa etc.);

 

-      Sie einen Hund für die Bewachung Ihres Grundstückes möchten und sich die Fellnase dort weitestgehend selbst überlassen bleibt;

 

-       Sie einen Welpen als Spielgefährten für Ihre drei 1-4jährigen Kinder adoptieren möchten, aber selbst über keinerlei Hundeerfahrung verfügen;

 

-       Sie uns bewegen möchten, einen bestimmten Welpen vor seiner möglichen Ausreisezeit nach Deutschland zu verbringen (wir werden uns immer strikt an die gesetzlichen Bestimmungen halten!);

 

-       Sie hoffen, dass der süße Welpe Ihrer Wahl sich nur mit Liebe und ohne größere materielle Schäden zum folgsamen, angepassten erwachsenen Hund entwickeln wird;

 

-      Sie glauben, dass ein Tierschutzhund Ihnen seine Adoption mit Dankbarkeit vergelten und sich gemäß Ihren Wünschen formen lassen wird;

 

-      Sie hoffen, dass es schon gut gehen wird, einen Hund, der jahrelang im Zwinger gelebt hat, problemlos in ein neues Leben einzugliedern (oft tut es das, aber was wenn nicht?);

 

-      Sie nicht bereit sind zu akzeptieren, dass sich möglicherweise die Position Ihres Ersthundes innerhalb Ihres Familienrudels verändert, wenn ein zweiter Hund dazukommt – Hunde denken nicht in menschlichen Maßstäben, sie erkennen die Stärken und Schwächen ihrer Artgenossen besser und schneller als wir und fragen nicht danach, wer früher da war.

 

Rufen Sie uns gerne an, wenn

 

-      Sie bereits im Pensionsalter oder darüber sind, sicher finden wir einen passenden vierbeinigen Lebensgefährten für Sie;

 

-       Sie in einer Mietwohnung ohne Garten wohnen, aber für ein abwechslungsreiches und ausgefülltes Leben Ihrer zukünftigen Fellnase sorgen können (vorausgesetzt es liegt Ihnen eine Vermietergenehmigung vor);

 

-      Sie eine Familie mit Kindern sind, in denen es schon einen Hund gab oder gibt, die ganze Familie also schon über Hundeerfahrung verfügt und Sie nun einen Welpen oder (zweiten) Hund (dazu) adoptieren möchten;

 

-       Sie sich dessen bewusst sind, dass der Neubeginn einer Auslandsfellnase in einer neuen, fremden Umgebung von Ängsten und neuen Erfahrungen hundeseits und Ihrerseits von Geduld, Einfühlungsvermögen und Konsequenz bestimmt sein wird;

 

-      Ihnen klar ist, dass ein Hund, der jahrelang auf der Straße oder im Zwinger gelebt hat, möglicherweise einige Zeit braucht, um stubenrein oder leinenführig zu werden.

 

 

Wie bereits oben erwähnt, sind dies nur einige unserer Überlegungen, sicher wird auch in den Gesprächen mit unseren Vermittlerinnen auf beiden Seiten noch die eine oder andere Frage aufkommen. Bitte denken Sie immer daran, dass all unsere Fragen nicht aus bösem Willen gestellt werden, sondern nur dazu dienen, sowohl den Vierbeiner als auch Sie langfristig zufrieden und glücklich zu machen.