Deutschland

 

Mit der aktuellen Änderung des Tierschutzgesetzes wird der Tierschutz in vielen Bereichen und für eine Reihe von unterschiedlichen Tierarten verbessert. Nach der Verkündung des Gesetzes am 12. Juli 2013 (Bgbl. 2013 I S. 2182), tritt die Änderung des Tierschutzgesetzes am 13. Juli 2013 in Kraft.

 

Drittes Gesetz zur Änderung des Tierschutzgesetzes 

vom 04.Juli 2013

 

 

Wer Tiere gegen Entgelt an Dritte abgibt, muß dazu künftig eine behördliche Erlaubnis beantragen. Die bei Tierschutzorganisationen übliche Schutzgebühr wird als Verkaufspreis eines Tieres betrachtet. Damit wird aus dem Verein ein Händler von Wirbeltieren.


Diese Regelung dient vor allem der Eindämmung illegaler Welpen-Importe aus EU-Mitgliedsstaaten, die in den letzten Jahren stark zugenommen haben. In vielen Fällen werden kranke, verhaltensgestörte Tiere nach Deutschland eingeschleust, die in ihren meist kurzen Leben viel Leid ertragen müssen.