Reserviert für Deutschland

 

Kiara

 

(mögl.w. Pointer-)Mischling

 

Geschlecht:       weiblich

Alter:                  geb. ca. 2010

Höhe:                 ca. 55 cm

Gewicht:            ca. 20 kg

Kastriert:            ja

Verhalten:          verträglich mit Artgenossen und Katzen

 

Besonderheiten: benötigt ruhige Hundehalter, anfänglich etwas schüchtern, stubenrein, leinenführig

 

 

Oktober 2016 - Adoptionstag

Kiara und die Katzen

 

Juni 2016

 

Kiara ist der ideale Anfängerhund, gewöhnt an ein Leben mit anderen Hunden und Katzen wird sie sich überall problemlos einfügen.

 

18.10.2014 Aktueller Stand:

 

Am Wesen der wundervollen Kiara hat sich nichts geändert, noch immer ist sie ein sanfter, mit allen anderen Hunden und Katzen verträglicher Hund. Auch schon etwas ältere Kinder findet sie prima, nur Kleinkinder findet sie manchmal ein wenig unheimlich…

 

Nun hatte sie gemeinsam mit ihrer Pflegemama ein kleines Fotoshooting – das Ergebnis enthalten wir Ihnen natürlich nicht vor…

 

14.01.2014 Aktueller Stand:

 

Kiara hat einen neuen Spielkameraden bekommen, den kleinen Pflegehund Fanis. Nachdem sie einige Tage mit ihm gefremdelt hat, sind die beiden nun ein Herz und eine Seele, wie man an dem gemeinsamen

 

Video

 

gut erkennen kann.

 

Ihre Pflegemama beschreibt Kiara als echten Seelenhund – eigentlich würde sie sie gerne behalten, aber dann hat sie keine Möglichkeiten mehr, anderen Hunden zu helfen und Pflegestelle für sie zu sein.

 


Wir hoffen sehr, dass sich bald Menschen finden, die dieser wundervollen, sensiblen Hündin ein endgültiges Zuhause schenken möchten. Eine Familie mit Kindern ab 10 Jahre wäre genau das richtige für die katzenliebe, mit allem und jedem verträgliche hübsche Hundedame.


 

15.06.2013:

 

Kiaras Entwicklung ist auf ihren aktuellen Fotos deutlich sichtbar. Sie hat Vertrauen in Menschen, die ihr mit Ruhe und Sanftmut begegnen. Dann entspannt sie sich völlig…

 

Gleichzeitig sprechen diese Bilder eine beredte Sprache hinsichtlich ihrer Verträglichkeit mit Katzen…

 


 

18.04.2013:

Kiara wurde von unseren griechischen Tierschutzkollegen im Gebiet von Liosia unter einem Lkw entdeckt. Dorthin hatte sie sich – hochträchtig – zurückgezogen, um völlig erschöpft, unterernährt und verängstigt ihre Welpen auf die Welt zu bringen.

 

Nach vielen fruchtlosen Versuchen gelang es den Tierschützern zu guter Letzt doch, Kiara zu fangen und zu einem Tierarzt zu bringen. Sie wurde in einer Ruhebox untergebracht, um ihr die Möglichkeit zu geben, sich zu erholen, zu schlafen und Kräfte zu sammeln.

 

Als der Tierarzt morgens nach Kiara sah, hatte sie ihre Welpen auf die Welt gebracht: 10 Totgeburten, ein einziges war am Leben. Kiara bemühte sich nach Kräften um ihre toten Welpen, beleckte sie liebevoll und konnte doch nichts mehr ausrichten.

 

Da sie aufgrund ihrer gesundheitlichen Situation und einer Infektion, die sich zusätzlich eingestellt hatte, hochdosiert Antibiotika verabreicht bekommen musste, konnte man ihr auch das lebende Hundebaby nicht lassen und musste sie von dem kleinen Welpen trennen.

 

Zwar erholte sich Kiara körperlich, sie war jedoch stark traumatisiert und noch immer völlig verängstigt.

 

Mit Hilfe kompetenter Pflegestellen und mehrerer Hundetrainer hat Kiara jedoch ihre Ängste überwunden. Sie ist schon lange kein Angsthund mehr, lediglich ein wenig schüchtern in der Begegnung mit fremden Menschen. Hat sie jedoch Vertrauen geschlossen, kommt sie, um gestreichelt zu werden und genießt Aufmerksamkeiten und Zuwendung.

 

Derzeit lebt die bezaubernde kleine Hündin bei unserer griechischen Kollegin Aristea, sie teilt ihr Pflegezuhause mit einem weiteren Hund und acht Katzen und fühlt sich mit allen Tieren sichtlich wohl.

 

Wir wünschen uns für die reizende Kiara eine ruhige Familie und ein nicht zu trubeliges Umfeld, vielleicht mit einem nicht zu jungen Ersthund, an dem sie sich ein wenig orientieren könnte. Ihr neues Zuhause sollte im ländlichen Raum oder in einem ruhigen Vorort-Gebiet zu finden sein, eine Großstadt wäre für Kiara sicher nicht die richtige Umgebung. Auch sollte es in der Familie keine zu kleinen Kinder geben, da zu viel stürmische Zuwendung sie eher verunsichern würde.

 

Kiara reist gechipt, geimpft und negativ auf die Mittelmeerkrankheiten Ehrlichiose und Leishmaniose getestet nach Deutschland. Außerdem ist sie bereits kastriert.

 

 

info@actforanimals.de

 

oder

 

Gaby Nüssle

07664-6113320

gaby@actforanimals.de