Canella

 

(wahrscheinl.) Segugio italiano a pelo raso

 

Geschlecht:       weiblich

Alter:                  geb. ca. 7/2013

Höhe:                 ca. 50 cm

Gewicht:            ca. 20 kg

Kastriert:           ja

Verhalten:         verträglich mit allen Artgenossen und Kindern, nicht zu Katzen und Kleintieren

 

Besonderheiten:  leinenführig, stubenrein, Mantrailing-geeignet, sehr menschenbezogen, ruhiger Charakter, ANFÄNGER- und FAMILIENHUND!

 

 

 

Juni 2017

 

Canella fühlte sich in ihrem neuen Zuhause nicht sehr wohl und hat mit Fressunlust und Jaulen reagiert. Sie hatte Glück und konnte wieder in ihre bisherige Pflegestelle zurückkehren. Leider ist ihre Pflegemama am letzten Wochenende sehr unglücklich gestürzt und wir wissen im Moment noch nicht, ob Canella als Pflegehund bleiben darf. Ein neuerlicher Umzug mit dem Wechsel in eine unbekannte Umgebung wird sie sicherlich belasten und sollte daher für immer sein. 

 

Canella hat eine sehr empfindliche Seele wie beinah alle Jagdhunde und reagiert auf Ungeduld und zu hohe Erwartungen überaus feinfühlig. Am besten ginge es ihr wahrscheinlich bei einem älteren wanderfreudigen Ehepaar, das die notwendige Zeit und Liebe mitbringt, sie ohne Stress und Zeitdruck im neuen Zuhause ankommen zu lassen.

 

Canella hat einen sehr liebenswerten Charakter, sie schließt sich gerne an freundliche Menschen an und ist eine ideale Begleiterin. Auch mit Kindern kommt sie gut aus, wobei ihr ein ruhiges Umfeld mit klaren Strukturen die notwendige Sicherheit vermitteln würde, um nachhaltig Fuß zu fassen.

 

 

Februar 2017

 

Canella hat dank guter Betreuung schon ein kg zugelegt.

 

Februar 2017

 

Canella schickt Fotos von ihrem Kuschelplätzchen in der neuen Pflegestelle. Da kann sie entspannen, sich erholen und zunehmen. 

 

Januar 2017

 

Canella ist unglaublich menschenzugewandt, sie schmust hingebungsvoll mit ihren Menschen, ist dabei aber dezent und keineswegs fordernd, sondern zieht sich eher zurück, wenn ein anderer Hund sich in den Vordergrund drängt.

 

Sie ist aktiv und sportlich und zeigt tyisches Schweißhund-Verhalten (immer mit der Nase auf dem Boden oder in der Luft), ein übertriebener oder auch nur stark ausgepägter Jagdtrieb ist aber nicht vorhanden.

 

Ihre rassetypischen Eigenschaften werden derzeit mit Mantrailing durch die Hundetrainerin bedient und dabei stellt sie sich schon richtig gut an.

 

Obwohl ihr Fell kurz und eher dünn ist und es winterlich kalt war, war sie nicht zu stoppen, als es nach draußen ging … die hinreißende Canella ist also alles andere als ein „Schön-Wetter-Hund“ und wird ihrer Familie bei jedem Wetter eine willige, sportliche und aktive Begleiterin sein.

 

Hinzu kommt, dass Canella leidenschaftlich gerne Auto fährt (am liebsten wäre sie in unsere Hundebox ins Auto gesprungen und es fiel uns sehr schwer, sie zurückzulassen) und damit auch eine ideale Reisebegleiterin für Reisen mit dem Auto oder dem Wohnmobil wäre.

 

Obwohl Canella sich mit wirklich jedem Hund verträgt, können wir sie uns auch gut als Einzelhund vorstellen, ob bei rüstigen wandernden Pensionären oder in einer aktiven (nicht zu unruhigen) Familie mit Kindern ab 10 Jahren, alles wäre möglich. Einzig von einer Vermittlung in eine Familie mit (sehr) kleinen Kindern möchten wir gerne absehen.

 

Canella könnte auch gut für ein paar Stunden alleine bleiben, dann wäre es schön, wenn sich ein souveräner, nicht zu unruhiger oder dominanter Artgenosse das Zuhause mit ihr teilen würde.

 

Eine Vermittlung in ein Zuhause, in dem Canella den ganzen Tag alleine ist oder eine Vermittlung als „Bürohund“ kommt jedoch nicht (und generell für keinen unserer Hunde) in Frage.

 

November 2016 - neue Fotos

 

Dezember 2015:

 

Gemeinsam mit Melina, Manoula, Ramona, Tosodoula und Malo sucht auch Canella noch immer ganz dringend nach einer Pflege- und natürlich noch lieber nach einer Endstelle.

 

Zwar musste das Gelände, auf dem sie bis jetzt in relativer Sicherheit leben konnten, bisher noch nicht geräumt werden, allerdings wissen wir auch nicht, ob die Verhandlungen um eine Minderung der Pacht erfolgreich sein werden, denn noch hat der Verpächter nicht auf eine entsprechende Anfrage geantwortet.

Es bleibt also weiterhin zu fürchten, dass Melina und die anderen Fellnasen auf die Straße zurückmüssen, wenn nicht bald Lösungen gefunden werden können.

 

August 2015:

 

Canella lebt in einem Gehege in Peania, das von unserem griechischen Tierschutzkollegen Pavlos betreut.

 

Unglücklicherweise kann dieses Gehege mit rund 18 Hunden nicht mehr länger in dieser Form bestehen bleiben. Die Dame, die das Grundstück unserem Kollegen zur Verfügung gestellt hat, muss ihr Haus und damit auch das Grundstück aufgeben und in kleineres Haus umziehen, das nicht mehr über ein vergleichbares Grundstück verfügt. Und so verlieren Canella und ihre Hundekollegen, den Schutz und die Obhut unseres Kollegen.

 

Canella sucht ganz dringend ein Zuhause, um nicht auf die Straße zurückzumüssen.

 

Die bezaubernde Segugio-Hündin ist ca. 2 Jahre alt, sie hat einen sanften, zurückhaltenden Charakter und ist verträglich mit allen ihren Artgenossen, gleich ob männlich oder weiblich.

 

Am meisten aber liebt sie die Menschen – sie ist ein richtiger Familienhund.

 

Wir wünschen uns für Canella ganz schnell eine liebevolle, jagdhundaffine und –erfahrene Familie, denn bei aller Sanftmut gehört Canella zu der Gruppe der Kurzhaar-Laufhunde und muss ihren Anlagen entsprechend beschäftigt und ausgelastet werden.

 

Canella ist negativ auf die Mittelmeerkrankheit Leishmaniose getestet, eine Ehrlichiose-Infektion wurde bereits behandelt.

 

 

info@actforanimals.de

 

oder

 

Gaby Nüssle

07664-6113320

gaby@actforanimals.de