Faedra

 

Mischling

 

Geschlecht:       weiblich

Alter:                  ca. 3/2012

Höhe:                 ca. 52 cm

Länge:               ca. 74 cm

Gewicht:            25 kg

Kastriert:           ja

Verhalten:          perfekt verträglich mit allen anderen Hunden

 

Besonderheiten:  ANFÄNGER- und FAMILIENHUND, aktiv, verspielt, sehr menschenbezogen, ideal für Familien mit Kindern

 

 

28.04.2016:

Faedra, die in ihrer Familie Paula heißt, wurde adoptiert und darf für immer in ihrer bisherigen Pflegefamilie bleiben.

I

25.11.2015 – Aktueller Stand:

Inzwischen ist Faedra seit einigen Wochen in ihrer Pflegefamilie in der Nähe von Nürnberg – und sie entwickelt sich prächtig…

 

Ihre Pflegemama erzählt uns, wie verschmust und menschenbezogen die bezaubernde Hündin ist. Sie folgt gut und ist leinenführig, ebenso, wie sie vom ersten Moment an stubenrein war.

 

Nach und nach baut Faedra (die in ihrer Pflegestelle Paula gerufen wird) Kondition auf, so dass die anfänglich doch recht kurzen Spaziergänge inzwischen auf normale Länge ausgedehnt werden können.

Auch ihre rundliche Figur wandelt sich: zwar hat sie bisher nur ca. 800 g abgenommen, doch sie hat einiges ihres Übergewichts in Muskulatur umgewandelt.

 

Faedra ist freundlich zu allen Menschen, auch die Söhne in ihrer Pflegefamilie hat sie vom ersten Moment an ins Herz geschlossen. Gegenüber anderen Hunden ist sie zunächst etwas vorsichtig, doch nach und nach zeigt sich, dass sie durchaus auch gerne mit Artgenossen spielt. Wir denken aber, dass sie in einer zukünftigen, endgültigen Familie eher zu einem Rüden als zu einer Hündin gesellt werden sollte.

 

Mit dem bereits in der Pflegefamilie lebenden Leonberger Rüden hat sie etwas zögerlich Freundschaft geschlossen. Zunächst war sie sehr zurückhaltend bis ablehnend, inzwischen aber fordert sie ihn ab und an auch zum Spielen auf. Allerdings tut sie dies so lautstark und handfest, dass der sanfte Riese, manchmal ein wenig eingeschüchtert von Faedras südlichem Temperament, doch lieber Abstand davon nimmt. Ein zukünftiger Spielkamerad sollte also durchaus temperamentvoll und selbstsicher beschaffen sein – ein sanfter Charakter wird von der selbstbewussten Hundedame sonst wahrscheinlich untergebuttert.

 

Generell neigt Faedra hin und wieder auch zu Eifersüchteleien, von ihrer erfahrenen Pflegemama wird sie dann aber sofort in die Schranken gewiesen und fügt sich dann auch problemlos.

 

Derzeit frisst sie noch sehr schnell – die große Konkurrenz im Gehege in Griechenland (gegen die sie sich erfolgreich durchgesetzt hat!) wird sie wohl nicht so schnell vergessen. Um ihr Fresstempo zu regulieren und auch schnell eine Bindung aufzubauen, ist es für die neue Familie sicher sinnvoll, anfänglich über eine Handfütterung nachzudenken.

 

Generell ist Faedra-Paula ein liebenswerter Familienhund, menschenbezogen und verschmust, intelligent und mit Leckerli-Unterstützung durchaus lernwillig, leichte Diva-Allüren sind nicht von der Hand zu weisen.

Faedra würde sich in der Gesellschaft eines netten, selbstsicheren, temperamentvollen Rüden sicher wohlfühlen, es wäre aber auch nichts gegen eine Einzelvermittlung einzuwenden, wenn sie durch Spaziergänge etc. genügend Möglichkeiten zum Artgenossen-Kontakt bekommt.

 

 

24.04.2015 Aktueller Stand:

Wir haben Faedra in Griechenland besucht – und die bezaubernde Hündin ist voller Leben und Temperament, genauso, wie unser griechischer Tierschutzkollege Pavlos sie uns beschrieben hat. Faedra bewegt sich sehr gerne, spielt mit allen Hunden in ihrer Gruppe und es war gar nicht so einfach „Ruhe“-Fotos von ihr zu machen.

 

Glücklich sind wir auch darüber, dass Faedra inzwischen negativ auf Leishmaniose getestet werden konnte.

Ihre Behandlungen gegen die Mittelmeerkrankheiten waren also erfolgreich und einem Umzug in eine eigene Familie steht nichts mehr im Wege – es fehlen nur noch die Menschen, die sich in Fedra verlieben und ihr endlich ein Zuhause für immer schenken möchten.

 

Faedra ist jetzt rund 3 Jahre und wir denken, die Zeit, die sie ohne ein eigenes Zuhause verbringen musste, war nun  wirklich lang genug…

 

05.06.2014:

Bereits im Spätherbst 2013 hatte Faedra ihre Leishmaniosetherapie abgeschlossen – nun warten wir gespannt auf die Ergebnisse ihrer neuen Bluttests, die wir natürlich zeitnah veröffentlichen.

 

Außerdem haben wir einige neue Fotos der hübschen jungen Hundedame erhalten, die wir gerne ihrer Galerie hinzufügen. Gleichzeitig freuen wir uns aber auch auf die Fotos einer professionellen Fotografin, die die Kollegen für die ehrenamtliche Mitarbeit gewinnen konnten. Sicher wird sich Faedra hier von ihrer schönsten Seite präsentieren…

 

31.10.2013:

 

Beim Besuch unserer Kollegin in Griechenland konnte sie auch Faedra kennenlernen und erzählt uns voller Begeisterung von dieser idealen Familienhündin.

 

Faedra ist voller Liebe und Zuneigung zu den Menschen und ist in keiner Weise schüchtern oder ängstlich. Gleichzeitig spielt sie aber auch mit jedem anderen Hund, ist temperamentvoll und voller Bewegungshunger.

 

 

Eine aktive, sportliche Familie, gerne mit Kindern im Grundschulalter, wäre das ideale geeignete Umfeld für die bezaubernde Faedra, sicher wären diese Umstände auch ideal geeignet für eine etwas weniger pummelige Figur…

 

11.10.2013:

 

Faedra ist eine junge Hündin, die, wie viele Hunde, die sich in seiner Obhut befinden, in Peania, der Wohngegend unseres Tierschutzkollegen Pavlos gefunden wurde.

 

Faedra ist eine wundervolle verspielte, aktive Hündin, die unsere griechischen Tierschutzkollegen als „perfect easy dog“ bezeichnen.

 

Faedra ist also durchaus anfängertauglich, wenn die zukünftigen Halter bereit sind, eine Hundeschule mit ihr zu besuchen und sie sowohl physisch als auch kopftechnisch auszulasten.

 

Das Hundemädchen wurde bereits kastriert, im letzten Mittelmeerkrankheitstest aber leider sowohl positiv auf Ehrlichiose als auch auf Leishmaniose getestet. Daher wird Faedra erst nach Abschluss ihrer beiden Mittelmeerkrankheitstherapien in ein neues Zuhause ziehen können.

 

Wir wünschen uns für Faedra eine junge, aktive, sportliche Familie, gerne mit bereits größeren Kindern, die bereit sind, Zeit und Energie in die Erziehung der verspielten Junghündin zu investieren.

 

Da Faedra absolut verträglich mit allen anderen Hunden (sowohl männlich als auch weiblich ist), können wir sie uns auch gut als perfekten Zweithund vorstellen.

 

Kontakt:

 

Claudia Ebert

Tel.:    0 91 84 – 80 27 14

Email: claudia4a-c-t@email.de